Coaching, Begegnung und Mentoring

Pferdegestützte Coachings sind für Menschen gedacht, die mehr über ihre Persönlichkeit und die Art ihres Handelns erfahren möchten und daraus für ihren weiteren Lebensweg, sei es privat oder beruflich, neue Kraft schöpfen oder Wegweisung empfangen möchten

Durch Übungen und Aufgaben gemeinsam mit dem Pferd, entdeckst du deine Art zu handeln. Die Pferde geben dir eine reine, direkte und ehrliche Antwort auf die Art und Weise, wie du handelst und auftrittst. Stellvertretend können so Alltagssituationen, Erziehungsfragen, Führungssituationen, Beziehungssituationen, Teamsituationen erlebt, erkannt, verbessert und geübt werden. Auch während Entscheidungszeiten im Leben können Pferdebegegnungen hilfreich sein. Lernen mit Pferden ist situativ, spontan und schenkt oft eine klare Erkenntnis, die mit in den Alltag genommen werden kann. Es geht um Aktion und Reaktion und wegweisende Einblicke, die dir ermöglichen, bewusster auch an andere Situationen oder Aufgaben heranzugehen. Das stärkt und erbaut und verbessert die Eigenverantwortung- bzw. wahrnehmung und dadurch die Sozialkompetenz.

Pferde sind soziale Herdentiere – die Begegnung und Arbeit mit ihnen ist wegweisend und aufbauend und kann helfen, Entscheidungen zu treffen und neue Wege zu finden.

Die Pferdebegegnungen sind gedacht, für Menschen, die sich eine Begegnung mit Pferden wünschen, vielleicht das erste Mal oder wieder einmal nach langer Zeit Pferdeluft schnuppern möchten. Diese Pferdebegegnungen sind als Einstieg bzw. Wiedereinstieg in die Pferdewelt gedacht, als Neuorientierung oder als Standortbestimmung oder einfach, weil es Freude macht.

Pferdebegegungen sind eine bereichernde Erfahrung und schenken wertvolle Einsichten.

Mentoring auf dem Pferdehof – Ziel des Mentoring ist es, Gaben zu erkennen und diese Gaben zu nutzen oder den persönlichen Weg zu erkennen und zu gehen. Es ist der entwicklungsorientierter Ansatz, den ich ins Zentrum setzte. Zielgruppe sind Jugendliche, junge Erwachsene, Erwachsene, d.h. Menschen, die ihren Weg suchen, den nächsten Schritt gehen möchten, vor einem Wechsel oder Veränderung stehen oder Menschen, die mehr über ihre Art des Handelns erfahren möchten.

Als Mentorin ist es meine Hauptanliegen, dieses Erkennen zu fördern und zu begleiten. Wir Menschen sind unterschiedlich begabt, und doch ist jede einzelne Gabe für das Ganze so wertvoll. Diese Wertschätzung gilt es zu erkennen, zu fördern und wachsen zu lassen.

Mit dir mein Gott, kann ich über Mauern springen. Psalm 18,30

Mentoring als solches ist keine Therapie im geläufigen Sinne und keine Seelsorge, also primär nicht problemorientiert. Mentoring beinhaltet immer Lehre/Input, Handlung und Austausch bzw. Reflexion, d.h. das Gespräch entwickelt sich aus der Handlung. Übungen mit und ohne Pferd und Beobachtungen der Herde und der Natur machen Handlungsart und Muster offenbar; es gibt ein sogenanntes ehrliches Feedback durch die Pferde oder die Beobachtung. Diese Art der Selbstreflexion ist für viele Menschen ein Segen.

Gerne umrahme ich die Einheit mit Gebet, Dank und Segen, falls es erwünscht ist.

Mentoring kommt auch in folgenden Kontexten zum Einsatz:

  • Pflegepferdvereinbarungen
  • Ora et labora
  • Mitwohnen auf Zeit
  • Wohngemeinschaft
  • Praktika

Wann?
Termine nach Absprache

Kosten
135 € einmaliger Termin, oft schon wegweisend

jede weitere Einheit 125 €, eine Einheit dauert ca. 1,5 Std, andere Optionen und Vereinbarungen möglich

Kontaktperson: Marion Frei